U10/1 wird beim ersten gemeinsamen Turnier Zweiter in Zülpich

22. August 2022 von Joerg

Angefeuert wurde bis zuletzt. Laut und unermüdlich. „Let’s go, Löwen, let’s go!“, hallte es bei jedem Angriff durch die Halle. Unterstützt wurden die kleinen Löwen von den größeren aus der U12/1 (Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg!) und von ihrem Fanklub aus Eltern, Großeltern und Geschwistern auf der Tribüne. Die neue U10/1 war am Sonntag bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt so weit gekommen, bis ins Finale des 1. Zülpicher Jugendbasketballturniers. Doch nun waren die B-Town Foxes aus Baumholder, ein Team mit Kindern amerikanischer Armee-Angehöriger, einfach zu stark.

Die ersten zwei Punkte der Partie machten mit einem rasanten Überraschungs-Angriff die jungen Löwen, die Freude war grenzenlos. Doch dann boten die Amerikaner ihr ganzes Basketball-Können auf. Mit 18:88 ging das Endspiel in der jüngsten Altersklasse schließlich verloren. Aber Motivation und Zusammenhalt der sich gerade zusammenfindenden U10/1 bekamen einen gehörigen Schub. Die Jungs erlebten einen großartigen Tag, hatten viel Spaß miteinander, lernten sich besser kennen – und durften vor der einen Niederlage gleich drei Siege bejubeln.

Im ersten Gruppenspiel setzte sich die Mannschaft von Coach Jörg Malsam souverän mit 29:18 gegen den Leichlinger TV durch. Im zweiten ging es dann um den Gruppensieg, ein Aufeinandertreffen mit den Amerikanern im Halbfinale musste verhindert werden. Das gelang, eine umkämpfte Partie gegen den TuS Zülpich endete mit einem knappen 13:11-Sieg. In der Mittagspause wurde gefeiert: der tolle Einstieg ins Turniergeschäft und der neunte Geburtstag von Teammitglied Henk, dessen Eltern mit zwei Basketball-Kuchen für gute Laune sorgten.

Im Halbfinale gegen die DJK Löwen liefen die Bergischen Löwen dann zu Höchstform auf, sie waren jetzt so richtig warm gespielt und versenkten einen Ball nach dem nächsten im Korb. Der 39:16-Triumph gab ihnen mächtig Selbstbewusstsein, das Finale konnte kommen. Doch die jungen Amerikaner demonstrierten schließlich eindrucksvoll, wo es mal hingehen kann. Das Schöne daran: Die jungen Löwen waren beeindruckt vom Können ihrer Gegner und nur ein bisschen geknickt. Der Stolz über Platz zwei beim ersten gemeinsamen Turnier überwog.

Text

Susanne Rohlfing

IMG-20220821-WA0006